Woraus werden Saunaaufgüsse hergestellt?

Woraus werden Saunaaufgüsse hergestellt?

Saunaaufgüsse werden von zahlreichen bekannten Herstellern wie beispielsweise Spitzner, Kneipp, Dresdner Essenz oder Primavera auf ganz klassische Art und Weise aus Aufguss-Konzentraten hergestellt. Andere Hersteller wie beispielsweise Aura setzen allerdings auf Saunaaufgüsse aus selbst hergestellten Natursuden. Sie stellen eine derzeit hochwillkommene und erfrischende Ergänzung und Abwechslung zu den klassischen Aufguss-Konzentraten dar.

In naturreinen Saunaaufguss-Kreationen werden vornehmlich Blüten, Kräuter, Wurzeln oder Blätter verarbeitet. In sogenannten Aufgussküchen werden die naturreinen Saunaaufgüsse liebevoll eingekocht. Es brodelt und ein unwiderstehlicher Duft strömt durch langsam durch die Aufgussküche.  Zur Freude aller Saunafans entfalten die naturreinen Saunaaufgüsse ihren Duft beim Einsatz in der Sauna.

Insbesondere Kräutern wird eine positive Wirkung auf das menschliche Wohlbefinden nachgesagt. Dies basiert auf einem uralten Wissen, welches bis heute fester Bestandteil zahlreicher Kulturen ist.

Saunaaufgüsse aus Kräutern, Gewürzen, Rinden und Hölzern sowie deren Auszügen

Saunaaufgüsse aus Kräutern, Gewürzen, Rinden und Hölzern sowie aus deren Auszügen werden vornehmlich in Massage- sowie reinen Schwitzritualen verwendet. Die Kräuter sowie weitere pflanzliche Bestandteile werden dazu in heißem Wasser aufgebrüht. Natürliche Duftstoffe werden dadurch freigesetzt. Der Geruchssinn wird angeregt und wirkt sich gleichzeitig positiv auf das menschliche Wohlbefinden sowie die Psyche aus.

Die Klassiker der Saunaaufgüsse – Kamille, Pfefferminze, Kiefer und Eukalyptus

Zu den Klassikern der Saunaaufgüsse zählen Kräuter und Gewürze wie beispielsweise Kamille, Pfefferminze, Kiefer oder Eukalyptus. Auch Lavendel, Zimt, Rosmarin, Birke oder Salbei gelten als sehr beliebt, wenn es darum geht Entspannung durch einen Saunaaufguss zu finden.

Nicht selten werden – sogar ziemlich oft – werden während eines Saunaaufgusses unterschiedliche Kräuter miteinander kombiniert. Einen durchblutungsfördernden Sud ergeben beispielsweise Thymian, Majoran, Estragon sowie Rosmarin gepaart mit etwas Lavendel. Dieser Saunaaufguss wirkt sich positiv auf die Atemwege aus. Auch auf die Haut hat dieser Sud eine besonders regenerierende Wirkung.

Lavendel und Alant geben ebenso eine besonders beliebte Kombination ab. So wirken sie sich positiv auf verspannte Muskeln aus und gelten als Wohltat für beanspruchte Gelenke. Alant wird im Einzelnen aus der Alantwurzel gewonnen. Die traditionelle Heilpflanze stammt aus dem türkisch-arabischen Kulturraum und wird auch erfolgreich bei Problemen mit den Atemwegen sowie bei Problemen mit der Verdauung eingesetzt.

Man sagt ihr zudem eine stimmungsaufhellende Wirkung nach. Das intensive Aroma des Alants wird als holzig-nussig beschrieben. Perfekt ergänzt wird Alant durch Lavendel, denn das relativ starke Aroma von Blumen wird in seiner Entwicklung des Geruchs durch das Alant gebremst und abgemildert. Alant und Lavendel ergänzen sich perfekt.

 

Der Allrounder Alant fördert zudem die Durchblutung empfindlicher Haut. Nicht von ungefähr hat sich Lavendel auch als Hausmittel bei Einschlaf- oder Schlafproblemen bewährt. 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.